Platzhalter Bannerbild
     ***   03. 02. 2021 Plattdeutscher Stammtisch  ***     
     ***   03. 03. 2021 Plattdeutscher Stammtisch  ***     
     ***   08. 03. 2021 Arbeitskreis Berghofer Geschichte  ***     
     ***   07. 04. 2021 Plattdeutscher Stammtisch  ***     
     ***   05. 05. 2021 Plattdeutscher Stammtisch  ***     
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gedenken am Ehrenmal

Am Volkstrauertag, 15.11.2020 um 11:30 Uhr gedenken wir - Corona bedingt ohne Publikum - der Opfer von Gewalt und Krieg am Ehrenmal im Berghofer Wald mit einer Kranzniederlegung.

 

Totengedenken des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier: 

 

Wir denken heute
an die Opfer von Gewalt und Krieg,
an Kinder, Frauen und Männer aller Völker.

Wir gedenken
der Soldaten, die in den Weltkriegen starben,
der Menschen, die durch Kriegshand­lungen oder
danach in Gefangenschaft, als Vertriebene und
Flüchtlinge ihr Leben verloren.

Wir gedenken derer,
die verfolgt und getötet wurden,
weil sie einem anderen Volk angehörten,
einer anderen Rasse zugerechnet wurden,
Teil einer Minderheit waren oder deren Leben
wegen einer Krankheit oder Behinderung
als lebensunwert bezeichnet wurde.

Wir gedenken derer,
die ums Leben kamen, weil sie Widerstand
gegen Gewaltherrschaft geleistet haben,
und derer, die den Tod fanden, weil sie an
ihrer Überzeugung oder an ihrem Glauben festhielten.

Wir trauern
um die Opfer der Kriege und Bürgerkriege unserer Tage,
um die Opfer von Terrorismus und
politischer Verfolgung,
um die Bundeswehrsoldaten und
anderen Einsatzkräfte,
die im Auslandseinsatz ihr Leben verloren.

Wir gedenken heute auch derer,
die bei uns durch Hass und Gewalt gegen
Fremde und Schwache Opfer geworden sind.

Wir trauern mit allen,
die Leid tragen um die Toten und
teilen ihren Schmerz.

Aber unser Leben steht im Zeichen der
Hoffnung auf Versöhnung unter den
Menschen und Völkern,
und unsere Verantwortung gilt dem
Frieden unter den Menschen zu Hause
und in der ganzen Welt.
 

Das Sprechen des Totengedenkens durch den Bundespräsidenten am Volkstrauertag wurde von Bundespräsident Theodor Heuss 1952 eingeführt.

 

 

Als ich erfuhr, dass der Friede erklärt wurde

ARGENTINA DALEY*

 

Der Krieg ist zu Ende.
Als Überlebende werde ich nicht beten noch singen, noch meine Hände anderen reichen zum Tanz,

ich werde keinen Wein trinken oder den Mund voll nehmen mit Lobreden auf Politiker und Könige.

Wohl aber werde ich meinen Kopf bedecken und beweinen die Vielzahl von Toten,
die sich versammeln, wo immer ich gehe,
ihre Leichenaugen mein Gedächtnis,
ihre weißen Formen mein Schatten zu Mittag.

 

 

* Argentina Daley, Lyrikerin und Anglistin, *1949 in Lewiston, Idaho; †2018 in Seattle Daleys Familie stammt aus Honduras, sie wächst in Seattle auf, lebt später in Australien und Olympia, Washington. Lehrte als Anglistin (1988-2000 Evergreen States College for liberal arts, Olympia, Washington). Veröffentlichte in verschiedenen Zeitschriften Gedichte.

 

Quelle: Handreichung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge zum Volkstrauertag 2020 

Ehrenmal
2020-11-15
Kranzniedelegung 2020
a A A+